Die Weltkarte der Absolventen
Elsterschloss-Gymnasium
Schulchor 2024
Elsterschloss-Gymnasium
Abiturienten 2023
Elsterschloss-Gymnasium
Abiturienten 2023
Elsterschloss-Gymnasium
Abiturienten 2023
Elsterschloss-Gymnasium
MINT-freundliche Schule
Elsterschloss-Gymnasium
Gelebte Tradition: Goldenes Abitur 2023
Elsterschloss-Gymnasium Elsterwerda
Gelebte Tradition: Goldenes Abitur 2023
17.06.2024

Biber-Fieber 2021

Seid ihr schon im Biber-Fieber? 

Biber Fieber 6kBiber 2021kDer Startschuss ist gefallen 🚀: Der bundesweite Informatik-Biber geht ab 08. November in die 15. Runde! Unsere Klassen 7-12 in den Fachbereichen Informatik und WAT sind mit dabei und messen sich mit über 400.000 anderen Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland im Knobeln.
Seid ihr auch schon im Biber-Fieber und habt Lust auf kniffelige Denkaufgaben aus der digitalen Welt?

Knobelaufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und weitere Infos zum Informatik-Biber findet ihr unter https://bwinf.de/biber/

#informatikbiber #biberfieber #schülerwettbewerb

M.Platschek
Fachschaftsleiter Informatik

Informatik – Unsere Zukunft

„Der Computer wurde zur Lösung von Problemen erfunden, die es früher nicht gab.“

- Bill Gates

Dieses Zitat stammt vom Microsoft-Mitbegründer Bill Gates und zeigt den Kerngedanken der Informatik auf: das Lösen von Problemen durch Maschinen. Jeder Computer ist jedoch nur so schlau wie sein Entwickler. Aus diesem Grund bedarf es fähiger Personen, welche die Computer weiterentwickeln. Hier kommen die Informatiker ins Spiel.

Ich habe in meinem Projekt, im Rahmen des Seminarkurses „Jugend und Wirtschaft“ bei Frau Claus, die Friedrich-Starke-Grundschule in Elsterwerda-Biehla besucht und dort für 14 Kinder der Klassenstufe 6 eine vierstündige Einführung in die Informatik angeboten, um deren Interesse an dieser zu wecken. Die zwei großen Hauptthemen des Unterrichts waren das binäre Zahlensystem und Algorithmen. Für die grundlegende Erarbeitung der Themen wurde den Kindern ein vom Förderverein der Grundschule gesponsertes Arbeitsheft bereitgestellt, das sowohl die entsprechende Theorie als auch kindgerechte, ansprechende Übungen enthält. Insgesamt habe ich versucht den Unterricht möglichst interessant zu gestalten, was mir anscheinend gelungen ist, wie der Überraschungstest in der letzten Stunde beweist.

Alle Kinder hatten viel Spaß am Unterricht und konnten einen Einblick in die Informatik gewinnen. Auch die Schulleitung und die Lehrerin Frau Pietsch, welche mich betreute, waren begeistert.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei der Schulleitung, zu der Frau Lehmann und Frau Jordan gehören, sowie beim Förderverein der Friedrich-Starke-Grundschule für die Unterstützung bedanken.

Jan Loser, Klasse 12

Wie können Kinder ein Bewusstsein für unser Klima erlangen?

Schatteninseln für den Schulhof Wahrenbrück

 „Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unterschied zu machen." – Greta Thunberg

Nach diesem Motto haben wir, vier Schülerinnen der 12. Klasse, am 27.10.2021 eine Baumpflanzaktion an der Grundschule "Erich Schindler" in Wahrenbrück initiiert. Ziel war es, den Kindern ein umfassendes Wissen rund um den Wald und seine elementare Rolle für den Klimaschutz zu vermitteln. Dabei haben wir mit Hilfe von Arbeitsblättern und Klimaunterricht eine Grundlage geschaffen, bevor es an den praktischen Teil ging: das Pflanzen der Bäume auf dem Schulhof.

Doch bevor wir diesen tollen Projekttag durchführen konnten, mussten eine Reihe von Vorkehrungen getroffen werden.

Wie kann solch ein Projekt realisiert werden?

Weiterlesen: Wie können Kinder ein Bewusstsein für unser Klima erlangen?

BeING INSIDE 2021 – TU Dresden

BeING INSIDE 2021 TU Dresden1kBeING INSIDE 2021 TU Dresden2kDie Ausarbeitung eines Projektkonzepts in einer kurzen begrenzten Zeit, wie auch im späteren Arbeitsalltag möglich. - Diese Erfahrung durften einige Schüler der Jahrgangsstufe 12 in der Projektwoche BeING Inside, welche von der TU-Dresden in der Woche vom 27.09. zum 01.10. veranstaltet wurde, machen.

In diesen 5 Tagen sollte für die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der TU-Dresden ein Lernkonzept für die Grundlagen der Elektrotechnik im Onlineformat durch Schüler- und Studierendengruppen erstellt werden. Das Ziel des zu erstellenden Lernkonzept war es die Studierenden beim Lernen, zusätzlich zu Übungsstunden und den Vorlesungen, durch Material, virtuelle Lernräume etc. beim Lernen zu unterstützen.

Für die Lösung dieser Aufgabe wurden die Schüler nach ihrem Persönlichkeitsprofil in Gruppen mit Schülern anderer Schulen durch die TU-Dresden eingeteilt. In diesen Gruppen galt es dann sich selbst zu organisierten und bis zum Donnerstag ein Konzept sowie eine beispielhafte Umsetzung in der Onlineplattform OPAL zu erstellen. Am Freitag präsentierten dann die drei Schüler- und die 3 Studentengruppen ihre Konzepte im Bombentrichter, so der Name des Hörsaals. Bei einem anschließenden Büfett konnten alle auf eine sehr interessante und großartige Projektwoche zurückblicken.

Über den ersten Platz mit ihrer Gruppe durften sich Kevin Kretschmer und Lukas Wetzig von unserer Schule freuen. Im Namen aller hierzu noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Johannes Beger, Schüler der Jahrgangsstufe 12 und Frau Körlin

Wir geben Insekten ein Zuhause

„In einem unbekannten Land vor gar nicht allzu langer Zeit war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles weit und breit. Und diese Biene, die ich meine, nennt sich Maja.

Maja fliegt durch ihre Welt und zeigt uns das, was ihr gefällt.“

Doch was wäre, wenn Maja nicht über ihre farbenprächtige Klatschmohnwiese fliegen würde, sondern sich in unserer Umwelt herumtreiben würde. Glaubt ihr, sie und ihre Freunde wären ebenso sorgenfrei und würden sich frohgemut an der Leichtigkeit des Lebens vergnügen?

Die Realität ist schmerzlich. Bienen und anderen Insekten geht es heutzutage wahnsinnig schlecht. Aufgrund massiver Schwierigkeiten Nahrung und geeignete Nist- und Überwinterungsmöglichkeiten zu finden, wird nicht nur hierzulande, sondern auch global ein massives Insektensterben verzeichnet.

Im Rahmen unseres Seminarkurses „Jugend und Wirtschaft“ unter der Leitung von Frau Claus, zu dessen Inhalt es zählt, ein Projekt zu planen und durchzuführen, haben wir, Julia Ockert und Maja Teige, Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12, uns überlegt, mehr Bewusstsein für die kleinen Helfer, die im Alltag oft als lästig und störend abgestempelt werden, zu schaffen. Denn noch so winzig und unbedeutend sie zum Teil optisch auch erscheinen mögen, desto größer und unverzichtbarer ist die Arbeit, die sie leisten.

Weiterlesen: Wir geben Insekten ein Zuhause

Ehemalige Elsterschloss-Schülerin absolviert mit Bestleistungen ihr IT-Studium

andrea NathansenkIn der Lausitzer Rundschau vom 5.10.2021 war es zu lesen: 
Die ehemalige Schülerin Andrea Nathansen, welche 2017 ihr Abitur mit 1,0 am Elsterschloss-Gymnasium Elsterwerda absolvierte, hat am HPI (Hasso-Plattner Institut) Potsdam ihr IT-Studium mit Bestnoten (1,1) absolviert. Andrea belegte bis 2017 am Elsterschloss u.a. die Leistungskurse Informatik bei M. Platschek und Mathematik bei B. Werner und war dort bereits eine der besten.

Das besondere daran: Am HPI, einer der besten IT-Schmieden Deutschlands, bewerben sich bis zu 1000 Studenten aus allen Ländern pro Jahr, von denen nicht einmal 100 angenommen werden. Andrea zählt dabei mittlerweile zu bereits vier SchülerInnen des Elsterschlosses, welche zuvor den Informatik-Leistungskurs am Elsterschloss wählten und dann erfolgreich das IT-Studium am HPI absolvierten.

Mit Christian Kieschnick, Michael Hopstock, Virginia Weidhaas und eben Andrea haben damit auch genauso viele Mädchen wie Jungen diesen anspruchsvollen Weg gewählt und erfolgreich absolviert! Eine tolle 50-50-Quote, welche leider lange noch nicht überall im Informatikbereich erreicht wird!

Glückwunsch an Andrea!

PS: Link zum Beitrag in der Lausitzer Rundschau: https://epaper.lr-online.de/lausitzer_rundschau/lie/2021-10-05/13/beste-junge-ingenieurin-59956343.html

Michael Platschek -Fachbereich Informatik- 

US-Botschaft etabliert im Oktober 2021 einen Jugend-Rat: Maximilian Heide 11 hat sich qualifiziert!

englischule2021 1kBis zum 15. September 2021 hatten Jugendliche in Berlin und Brandenburg Gelegenheit, sich um einen Platz für den zu gründenden Jugend-Rat an der US-Botschaft in Berlin zu bewerben.

In einem anspruchsvollen Bewerbungsformat ist es Maximilian Heide eindrucksvoll gelungen, sich einen der begehrten Plätze als Member of the Youth Council zu sichern.

Seine Aufgabe wird es zukünftig sein, die transatlantischen Beziehungen zu vertiefen sowie insbesondere junge Menschen für jungendspezifische Thematiken zu sensibilisieren. Dafür werden unterschiedliche Gesprächsformate sowie hochkarätige Meetings genutzt und bereitgestellt. Mit Rat und Tat werden ihm dabei Diplomaten der US-Botschaft, Aktivisten sowie Experten mit spezifischem Know- how zur Seite stehen.

Am 05. Oktober wird Maximilian Heide, zur Einführung in seine anspruchsvolle Aufgabe, Gast in der US-Botschaft in Berlin sein.

Good luck!
R. Ulewski

-Tutor-

Dritter Landespreis im Bundeswettbewerb für Fremdsprachen

Am 09. September 2021 fand am Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus die Preisverleihung für die Teilnehmer statt, die die besten Ergebnisse beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen im Regionalausscheid Brandenburg Süd und Brandenburg Ost erzielt haben.

Obwohl nur wenige Schülerinnen unserer Schule am Wettbewerb teilnahmen, erreichten zwei Schülerinnen die nötige Punktzahl, um einen begehrten Landespreis zu erhalten.

Nanami Wendt, Klasse 11, und Leni Wegert, Klasse 10a, wurden mit einem dritten Landespreis geehrt.

Zu dieser tollen Leistung möchten wir herzlichst gratulieren.

Der Anmeldeschluss für den diesjährigen Bundeswettbewerb für Fremdsprachen ist der 6.Oktober 2021. Man kann in vielen Wettbewerbssprachen teilnehmen. Informieren und anmelden könnt ihr euch unter folgendem Link: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Die Fachschaft Englisch

Klimakühler Schulhof - ein Projekt des Seminarkurses Jugend und Wirtschaft im Jahrgang 12

„Leuchtturm LOUISE ist die Plattform für die klimaangepasste Zukunft in unserer Elbe-Elster-Region. Hier können Bürger*innen die Herausforderungen des Klimawandels gemeinsam verstehen lernen, Lösungen ausprobieren und Zukunftsbilder für eine lebenswerte Region gestalten.“ So lautet die Begrüßung auf der Webseite leuchtturm-louise.de. Mit kühlem Kopf in heiße Zeiten – das ist das Motto des Projekts, welches seit 2019 besteht und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Projektmitarbeiter sind neben Andreas Claus, Bürgermeister a.D., und Daniel Willeke, Klimawandelmanager, beide aus Elbe-Elster, Dr. phil. Dominik Zahrnt aus Berlin sowie Dr. Klaus Jakob und Nicole Mitchell vom Forschungszentrum für Umweltpolitik der FU Berlin. Ziel ist es, gemeinsam mit Bürger*innen unserer Region revolutionäre Lösungen gegen den Klimawandel zu finden.

Sehr herzlich begrüßt wurden wir, Lucy Fucke, Hannah Münch, Giuliana und Giuselle Wartenburger, zum Gedankenaustausch im evangelischen Gemeindezentrum in Bad Liebenwerda am 16. September 2021, zu dem die Mitglieder des Projektes Leuchtturm LOUISE, eingeladen hatten. Hier stellten wir der Öffentlichkeit ausführlich unser Projekt „Klimakühler Schulhof“, das wir im Rahmen des Seminarkurses Jugend und Wirtschaft organisieren, vor. In der folgenden Pause ergaben sich für uns zahlreiche Anknüpfungsmöglichkeiten für einen fundierten Ideen- und Kontakteaustausch. Foto: Zeit für Rückfragen aus dem Publikum

Bereits am 26. August 2021 fand ein Visionsworkshop im Elster-Natoureum in Maasdorf statt, bei dem wir die Gelegenheit hatten, mit den Projektmitarbeitern und Bürger*innen der Region ins Gespräch zu kommen (Foto: Im Gespräch mit Dr. phil. Dominik Zahrnt aus Berlin und Christoph Mertzig von der Interessensgruppe "Holz, Wald und Wir") und unsere Ideen für eine klimafreundliche Entwicklung des Elbe-Elster-Kreises einzubringen (Foto: Vorstellen unserer Ideen 1 und 2).

Am 29. September 2021 folgt der Praxisteil unseres Projektes: die Baumpflanzaktion in Kooperation mit der Grundschule "Erich Schindler" in Wahrenbrück, mit der Intention, der jungen Generation ein Bewusstsein für unsere Umwelt zu übermitteln. Das Projekt erfolgt auch in Zusammenarbeit mit der Baumschule "Saathainer Mühle", die uns die Bäume sowie die Heckenpflanzen liefert, und wird mit 3400 Euro aus Bundesmitteln vom Projekt Leuchtturm LOUISE finanziert.

Wir freuen uns über die aktive Zusammenarbeit mit unseren Partnern sowie auf eine erfolgreiche Realisierung des Projekts und sagen Danke für die Unterstützung.

Giuliana Wartenburger, Schülerin des Jahrgangs 12 und Antje Claus, Leiterin des Seminarkurses Jugend und Wirtschaft

Absage Herbstball

Auf Grund der starken Einschränkungen nach der Eindämmungsverordnung (Covid) wird der Herbstball 2021 nicht stattfinden!

LOGIN
Galerie
Termine
21 Jun 2024
Goldenes Abitur
28 Jun 2024
Bekränzung und Verabschiedung der AbiturientInnen
18 Jul 2024
Ferienbeginn Sommer
02 Sep 2024
Erster Schultag nach den Sommerferien