Die Weltkarte der Absolventen
Elsterschloss-Gymnasium
Schulchor 2024
Elsterschloss-Gymnasium
Verabschiedung der Abiturienten 2024
Elsterschloss-Gymnasium
Abiturientinnen 2024
Elsterschloss-Gymnasium
Abiturienten 2024
Elsterschloss-Gymnasium
MINT-freundliche Schule
Elsterschloss-Gymnasium
Gelebte Tradition: Goldenes Abitur 2023
Elsterschloss-Gymnasium Elsterwerda
Gelebte Tradition: Goldenes Abitur 2023
22.07.2024

Naturwissenschaftliches Forschungsprojekt an der TU Dresden

being23 1kbeing23 2kbeing23 3kbeing23 4kVom 27. März bis zum 31. März fand das alljährliche „BeIng Inside“ Projekt an der TU Dresden statt. Von Montag bis Freitag hatten wir (6 Schüler*Innnen des Informatik Leistungskurses vom Elsterschloss-Gymnasium) die Aufgabe, in Gruppen ein Projekt zu einem ausgewählten Thema zu bearbeiten, um ein Studentenprojekt nachzuahmen. Am Montag wurde die Aufgabe: „Erstelle einen Demonstrator zur Veranschaulichung der Infrarotkameras InfraTEC‘s“ vorgestellt und man wurde seinen Gruppen zugeteilt.

Es gab 3 Schülergruppen (8-10 Personen pro Gruppe) und 3 Studentengruppen (ca. 6 pro Gruppe) mit Studenten, die Elektrotechnik studieren. Die Gruppen lernten sich am 1. Tag durch verschiedene Methoden/Spiele kennen. Die Gruppenleiter waren Studenten sozialer Studiengänge. Zusätzlich gab es Elektrotechnikstudenten, die Tipps uns gegeben haben.

Anschließend haben wir die Aufgabe bearbeitet. Am Dienstag und Mittwoch gab es Profirunden, bei denen Professoren und wiederum Tipps gaben. Zur Bearbeitung bekamen wir 50 Euro zur freien Verfügung und Möglichkeiten, wie zum Beispiel dem 3D-Drucken in der SLUB (Bibliothek mit Werkstatt).

Freitag kam es zur Vorstellung unserer Projekte. Die Schülergruppen (mit Schülern unserer Schule) belegten den 1. Platz (mit der Idee eines Förderbandes, welches der Veranschaulichung diente, wo die Reibung zur vermehrten Wärmebildung führt) und den 2. Platz (mit der Idee, Materialien auf Wärmedurchlass zu prüfen, mit einem Stativ und verschiedenen Platten (Materialien) zum Auflegen).

D. Renner, Klasse 11 (LK Informatik)

Naturwissenschaftliches Forschungsprojekt an der TU Dresden

being23 1kbeing23 2kbeing23 3kbeing23 4kVom 27. März bis zum 31. März fand das alljährliche „BeIng Inside“ Projekt an der TU Dresden statt. Von Montag bis Freitag hatten wir (6 Schüler*Innnen des Informatik Leistungskurses vom Elsterschloss-Gymnasium) die Aufgabe, in Gruppen ein Projekt zu einem ausgewählten Thema zu bearbeiten, um ein Studentenprojekt nachzuahmen. Am Montag wurde die Aufgabe: „Erstelle einen Demonstrator zur Veranschaulichung der Infrarotkameras InfraTEC‘s“ vorgestellt und man wurde seinen Gruppen zugeteilt.

Es gab 3 Schülergruppen (8-10 Personen pro Gruppe) und 3 Studentengruppen (ca. 6 pro Gruppe), die Elektrotechnik studieren. Die Gruppen lernten sich am 1. Tag durch verschiedene Methoden/Spiele kennen. Die Gruppenleiter waren Studenten sozialer Studiengänge. Zusätzlich gab es Elektrotechnikstudenten, die Tipps uns gegeben haben.

Anschließend haben wir die Aufgabe bearbeitet. Am Dienstag und Mittwoch gab es Profirunden, bei denen Professoren und wiederum Tipps gaben. Zur Bearbeitung bekamen wir 50 Euro zur freien Verfügung und Möglichkeiten, wie zum Beispiel dem 3D-Drucken in der SLUB (Bibliothek mit Werkstatt).

Freitag kam es zur Vorstellung unserer Projekte. Die Schülergruppen (mit Schülern unserer Schule) belegten den 1. Platz (mit der Idee eines Förderbandes, welches der Veranschaulichung diente, wo die Reibung zur vermehrten Wärmebildung führt) und den 2. Platz (mit der Idee, Materialien auf Wärmedurchlass zu prüfen, mit einem Stativ und verschiedenen Platten (Materialien) zum Auflegen).

D. Renner, Klasse 11 (LK Informatik)

Naturwissenschaftliches Forschungsprojekt an der TU Dresden

being23 1kbeing23 2kbeing23 3kbeing23 4kVom 27. März bis zum 31. März fand das alljährliche „BeIng Inside“ Projekt an der TU Dresden statt. Von Montag bis Freitag hatten wir (6 Schüler*Innnen des Informatik Leistungskurses vom Elsterschloss-Gymnasium) die Aufgabe, in Gruppen ein Projekt zu einem ausgewählten Thema zu bearbeiten, um ein Studentenprojekt nachzuahmen. Am Montag wurde die Aufgabe: „Erstelle einen Demonstrator zur Veranschaulichung der Infrarotkameras InfraTEC‘s“ vorgestellt und man wurde seinen Gruppen zugeteilt.

Es gab 3 Schülergruppen (8-10 Personen pro Gruppe) und 3 Studentengruppen (ca. 6 pro Gruppe), die Elektrotechnik studieren. Die Gruppen lernten sich am 1. Tag durch verschiedene Methoden/Spiele kennen. Die Gruppenleiter waren Studenten sozialer Studiengänge. Zusätzlich gab es Elektrotechnikstudenten, die Tipps uns gegeben haben.

Anschließend haben wir die Aufgabe bearbeitet. Am Dienstag und Mittwoch gab es Profirunden, bei denen Professoren und wiederum Tipps gaben. Zur Bearbeitung bekamen wir 50 Euro zur freien Verfügung und Möglichkeiten, wie zum Beispiel dem 3D-Drucken in der SLUB (Bibliothek mit Werkstatt).

Freitag kam es zur Vorstellung unserer Projekte. Die Schülergruppen (mit Schülern unserer Schule) belegten den 1. Platz (mit der Idee eines Förderbandes, welches der Veranschaulichung diente, wo die Reibung zur vermehrten Wärmebildung führt) und den 2. Platz (mit der Idee, Materialien auf Wärmedurchlass zu prüfen, mit einem Stativ und verschiedenen Platten (Materialien) zum Auflegen).

D. Renner, Klasse 11 (LK Informatik)

Der verlorene Transport

Ausstellungsbesuch der 9. Klassen in Domsdorf

verlortransp1Am 20. und 25. April waren jeweils zwei neunte Klassen des Elsterschloss-Gymnasiums Elsterwerda in der alten Brikettfabrik Louise in Domsdorf. Diese ist als älteste Brikettfabrik weltweit bekannt und wurde erstmals 1882 in Betrieb genommen. In einer der Hallen besuchten wir die seit Herbst geöffnete Wanderausstellung über die Lebensgeschichten einiger Kinder des ,,Verlorenen Transports‘‘. Bei dem ,,Verlorenen Transport‘‘ handelt es sich um einen Zug, der 1945 über 2500 Juden vom Konzentrationslager Bergen-Belsen nach Theresienstadt bringen sollte, jedoch nach einer Irrfahrt in der Nähe der Gemeinde Tröbitz anhielt. Einige der Überlebenden, damals noch Kinder, haben ihre Erinnerungen geteilt. Diese sind sowohl auf den Säulen als auch in Audiodateien und Videos mit deutscher Übersetzung zu finden und berichten Schreckliches.

verlortransp2

verlortransp3Mirjam Lapid-Andriesse, Steven Hess, Celino Bleiweiß, Micha Gelber und vier weitere erzählen auf den ausgestellten Informationssäulen, was sie selbst erlebt haben. Viele von ihnen verloren ihre Eltern und Freunde und waren Tag um Tag den schrecklichen Bedingungen in den Konzentrationslagern ausgesetzt. Diese grausame Zeit vor fast 80 Jahren hat die Menschen geprägt und uns allen klargemacht, dass so etwas nie wieder geschehen darf. Abschließend bedanken wir uns bei Frau Carolin Starke, der Museumspädagogin, welche die Materialien für unseren Ausstellungsbesuch vorbereitet und uns durch die Ausstellung begleitet hat.

Leny Kürbis (Klasse 9a)

Einladung der Bundesagentur für Arbeit

Agentur für Arbeit juni23kLiebe Eltern, wir laden Sie herzlich ein und informieren Sie zu allen Themen, die wichtig werden, wenn Ihre Kinder die Schule beenden.

Die Veranstaltungen finden online von 18:00 bis 19:30 Uhr statt.

 

Das sind unsere Themen im Juni und Juli 2023

• 08.06.2023: Plan B – was ist, wenn mein Kind nichts findet oder wenn meinKind nichts tut, um etwas zu finden?Unser Gast: Frau Meyer (Psychologin der Agentur für Arbeit)

• 12.06.2023: Basiswissen für Eltern zum StudiumUnser Gast: Dr. Andreas Preiß (TH Wildau)

• 14.06.2023: Studieren probieren!Welche Möglichkeiten bietet ein Orientierungsstudium? Unsere Gäste: Expert/innen zweier Hochschulen

• 05.07.2023: Schule vorbei – Fragen zum Kindergeld? Oder zurKrankenversicherung? Oder zum Minijob?Unsere Gäste: Expert/innen der Familienkasse, Krankenkasse und Minijob-Zentrale

Zur Anmeldung: www.elterngutinformiert.de

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Studien- und Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit

Hinweise zum Busverkehr

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

der angekündigte Bahnstreik (14.5.23 bis 16.5.23) wird keine Auswirkungen auf den Elbe-Elster-Nahverkehr haben. Der Unterricht läuft planmäßig.

Mit freundlchen Grüßen

K. Lewandowski
Schulleiterin

Theaterbesuch Neue Bühne Senftenberg - „Cabaret“

Klasse 12 Caberet 2kKlasse 12 Cabaret 3kKlasse 12 Cabaret 1k"Willkommen, Bienvenue, Welcome" - So wurden die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 am Abend des 24. Februars des weltberühmten Musicals "Cabaret" in der Neuen Bühne in Senftenberg begrüßt.
Sie wurden an dem Abend in den Charme der Goldenen Zwanziger entführt, dessen einstige Leichtigkeit mit dem Aufstieg der Nationalsozialisten schlagartig endete. Im Mittelpunkt stand das pulsierende Leben im verruchten Berliner Kit-Kat-Club.

Mit dem meisterhaften Zusammenspiel von Welthits, die das Stück berühmt machten und ihm eine lebhafte Dynamik verliehen, sowie einer spektakulären schauspielerischen Leistung boten sich ergreifende Gänsehautmomente.

Trotz der wenigen Requisiten, mit denen das Stück auskam, wurde eine aufgeladene Atmosphäre geschaffen.

Doch was für die Zuschauer am erschreckendsten war: die Parallelen zur Gegenwart. Mit dem Wissen, dass das Musical einen düsteren geschichtlichen Abschnitt markiert, konnten dennoch einige Szenen der gegenwärtigen Wirklichkeit beobachtet werden und es zeigt, dass das Muscial auch noch nach über 50 Jahren der Uraufführung von höchster Aktualität ist.

Und so reiht sich der Theaterbesuch zu den weiteren Höhepunkten, die sich uns als Jahrgang während unserer gemeinsamen Schulzeit bot.

Die größte Schulgartenstunde Brandenburgs

schubkarren1 23kschubkarren2 23kAm Dienstag, dem 14.03.2023, hatten wir, die Schülerinnen und Schüler des Elsterschloss-Gymnasiums, die Aufgabe, den Frühling in Brandenburg einzuläuten.

Diese gärtnerische Frühlingsinitiative, das sogenannte ‚Schubkarrenprojekt‘, wurde durch den Gartenbaubetrieb Rüdiger Winde aus Schönborn organisiert und fachmännisch begleitet. Im Rahmen der Kunst- und WAT-Stunden bereiteten wir, die Klassen 8b und 8d, dieses Projekt über mehrere Wochen vor. Die Schubkarren und das Geld für die Materialien wurden uns von Herrn Winde gestellt.

Im Kunstunterricht konnten wir die Schubkarren dann mit bunten Frühlingsmotiven bemalen und im WAT-Unterricht haben wir außerdem unter Anleitung von Herrn Winde gelernt, welche Besonderheiten die verschiedenen Frühblüher haben und wie diese fachgerecht ausgetopft und eingepflanzt werden. Am Dienstag um 10 Uhr begann dann das gemeinschaftliche Bepflanzen der Schubkarren auf dem Marktplatz von Elsterwerda. Mit dabei waren auch die Schülerinnen und Schüler des Elsterschulzentrums, der Förderschule und der Friedrich-Starke-Grundschule Elsterwerda.

Unsere Arbeit wurde sogar in Zeitung und Fernsehen festgehalten und unsere Schubkarren werden hoffentlich noch lange unsere Stadt Elsterwerda schmücken.

Wir möchten uns recht herzlich bei Herrn Winde bedanken, welcher uns tatkräftig unterstützt hat. Großer Dank gilt auch unseren Kunstlehrerinnen, Frau Lauenroth und Frau Hommel.

Mishara Förster & Emely Theissen, 8d

Am Montag, 27.3.23 regulärer Unterricht

Verdi und EVG planen für Montag einen flächendeckenden Streik im Nah- und Verkehr. Nach Aussage des Landkreises Elbe-Elster ist der Elbe-Elster-Nahverkehr aufgrund eines Haustarifvertrages nicht davon betroffen. Wir gehen von regulärem Schülerverkehr aus und planen den Unterricht für Montag ohne Einschränkungen.

K. Lewandowski
Schulleiterin

LOGIN
Galerie
Termine
02 Sep 2024
Erster Schultag nach den Sommerferien