Die Weltkarte der Absolventen
Elsterschloss-Gymnasium
Bekränzung 2022
Elsterschloss-Gymnasium
Abiturientinnen 2022
Elsterschloss-Gymnasium
Abiturienten 2022
Elsterschloss-Gymnasium
Feierliche Verabschiedung der Abiturienten 2022
Elsterschloss-Gymnasium
Bekränzung 2022
Elsterschloss-Gymnasium
Bekränzung 2022
Elsterschloss-Gymnasium
Schulchor 2022
Elsterschloss-Gymnasium
Elsterschloss von oben
Elsterschloss-Gymnasium
MINT-freundliche Schule
Elsterschloss-Gymnasium
Gelebte Tradition: Bekränzung der Abiturienten
06.07.2022

ALUMNI-Tage für 11er am Elsterschloss

Jennifer Heitmann und Rebecca Janko beim Experimentieren kAm Donnerstag und am Freitag (15./16.12.2011) fand am Elsterschloss-Gymnasium das Alumni-Projekt statt. Dabei kamen Studenten und andere wissenschaftliche Mitarbeiter an die Schule und stellten uns einige naturwissenschaftliche Experimente vor und gaben wichtige Tipps für das Studium. Alle bekamen gezeigt, wie man wissenschaftlich arbeitet und schreibt. Die Physik- und Bioleistungskurse durften Experimente, zum Beispiel mit dem mobilen Bildungsprojekt „Science on Tour Lausitz“ durchführen. Diese unterrichtsbegleitenden Experimente werden von Hochschulprofessoren, Fachlehrern und Schülern einiger Kooperationsschulen entwickelt und in den Schulen von wissenschaftlichen und studentischen Mitarbeitern begleitet. Karl-Heinz Krätzschmar und der Student Sebastian Grunde leiteten das Experiment „DNA-Isolierung aus Obst und Gemüse“ beim Bioleistungskurs und standen den Schülern mit Rat und Tat zur Seite. Die Schüler durften anschließend selbstständig experimentieren. Sie mussten die Zellbestandteile einer Kiwi mechanisch, chemisch und biologisch zerstören, um die DNA sichtbar zu machen.  

 

 

Konstantin Wagner und Tobias Bohne untersuchen den Wirkungsgrad einer Solarzelle k

Die „Physiker“ der Klassenstufe 11 untersuchten im Rahmen des Alumni-Projektes die Effizienz und Wirkungsweise von Solarmodulen und Brennstoffzellen. Die dazu benötigten Gerätschaften wurden von der Firma UKA (Umweltgerechte Kraftanlagen) in Form von Experimentierkoffern gestellt. Somit konnten die Schüler ihr erlerntes Theoriewissen an praktischen Aufgabenstellungen vertiefen. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und die Erwartungen wurden übertroffen. 

Am Donnerstag hieß es für die Schüler des Geografieleistungskurses „auf nach Leipzig“. Tutorin Frau Steinemann gab sich sehr viel Mühe, den Tag im Panometer schön zu gestalten, und das erfolgreich! Kathrin Wunderlich  und Julia Steeg äußerten sich positiv mit den Worten „ein sehr gelungener Tag“ und auch Emily Wend fand es „cool“ in Leipzig. Besonders begeistert haben die Lichteffekte, der Wechsel von Tag und Nacht und auch die Geräuschkulisse.Erwartungen wurden übertroffen.

Alles in allem haben wir Schüler einen guten Einblick in das Studentenleben in den verschiedenen Fachbereichen bekommen und genossen die 2 Tage sehr. 

K. Weidt / N. Weigert